Corona Atemmaske

Immobilien verkaufen trotz Corona: Was Verkäufer wissen und beachten sollten

Verliert mein Haus an Wert? Ist es sinnvoll, jetzt zu verkaufen? Gibt es überhaupt Interessenten? Viele Immobilienbesitzer sind durch die Corona Pandemie verunsichert. Wer aktuell vorhat, ein Haus oder eine Wohnung zu verkaufen, sorgt sich, wie sich Nachfrage und Immobilienpreise wohl entwickeln werden und ob der Zeitpunkt für den Immobilienverkauf günstig ist.

Corona beeinflusst momentan nahezu alle Bereiche unseres täglichen Lebens. Doch inwieweit ist der Immobilienmarkt von der vermeintlichen Krise betroffen? Welche Auswirkungen hat das Virus auf die Kauflaune und die Preise? Nun für den Moment können wir Sie entwarnen.

Wie wirkt sich das Virus auf die Nachfrage aus?

Die Nachfrage an Immobilien ging Anfang März mit dem Ausbruch des Covid-19-Virus zwar zunächst stark zurück, sie hat sich jetzt doch wieder gefangen und steigt sogar wieder. Solch ein Rückgang ist völlig verständlich angesichts der noch ungewissen Lage vor ein paar Wochen. Wer vor Corona nach einem Haus oder einer Wohnung zum Kaufen gesucht hat, hat diese Gedanken erstmal zurückgestellt und sich mit anderen Belangen beschäftigt. Mittlerweile lernen wir jedoch, besser mit Corona zu leben, Ausgangsbeschränkungen werden immer mehr gelockert und es herrscht eine neue Normalität. Und somit finden Kaufinteressenten nun auch wieder die Zeit, sich nach geeigneten Objekten umzuschauen, Anzeigen und Exposés zu durchforsten und Termine mit uns Maklern auszumachen. Diesen Trend spüren wir sowohl bei privaten als auch bei gewerblichen Kaufinteressenten. Nicht zuletzt sind Immobilien als Kapitalanlage in sogenannten Krisenzeiten immer sehr attraktiv und gelten sicherer als Aktien. Die Nachfrage steigt also wieder konstant an.

Fallen die Immobilienpreise wegen Corona?

Genauso wenig wie Sie beim Aktienkauf auf fallende oder steigende Preise spekulieren sollten, verhält es sich beim Immobilienverkauf. Aufschluss über den Wert Ihrer Immobilie liefert Ihnen nur eine exakte Immobilienbewertung. Unter Berücksichtigung verschiedener Faktoren, darunter auch die Nachfrage, bildet sie die Basis für die Festlegung des Angebotspreises.

Auch wenn die Corona Pandemie die weltweiten Finanzmärkte unter starke Anspannung setzt, ist eine negative Auswirkung des Virus auf den Immobilienmarkt derzeit nicht zu beobachten. Nach wie vor ist das Angebot an Wohn- und Geschäftsimmobilien, die zum Verkauf stehen, niedriger als die Nachfrage an Raum. Weil die Bevölkerung weiter wächst und Wohnraum sowie repräsentative Gewerbeobjekte speziell in den Ballungszentren und Großstädten wie Frankfurt, Darmstadt und Mainz knapp ist, erzielen Sie auch aktuell gute Preise für Ihre Immobilie. Die Zeit ist also günstig, wenn Sie jetzt verkaufen.

 

 
 
 

Was bedeutet der Trend für Ihren Immobilienverkauf?

Der „Wir bleiben Zuhause“-Gedanke, ausgelöst durch Corona, hat in den Köpfen der Bevölkerung bewirkt, sich stärker mit den eigenen vier Wänden auseinanderzusetzen und sofern noch nicht vorhanden, über den Kauf eines Eigenheims nachzudenken. Viele denken mit Blick in die Zukunft nun auch vermehrt über Immobilien als Altersvorsorge nach. Sie müssen sich also nicht sorgen, geeignete und solvente Käufer für Ihr Objekt zu finden, die bereit sind, einen angemessenen Preis dafür zu bezahlen.

Bleiben also nur noch wenige Fragen zu klären, wie beispielsweise die Abstandsregelungen und Hygienevorschriften bei Beratung und Bewertung oder bei Besichtigungsterminen oder der Beurkundung beim Notar einhalten werden können. In unserem Maklerbüro haben wir schon alle nötigen Vorkehrungen getroffen und für Händedesinfektion sowie Abstand gesorgt. Die Notarkanzleien, mit denen wir zusammenarbeiten, sind ähnlich vorbereitet. Bei der Inspektion bei Ihnen vor Ort, die zur Immobilienbewertung gehört, gehen wir ebenfalls sorgsam vor und sind mit Schutzmasken ausgestattet. Bei Besichtigungen macht sich unser bestehender Service für Verkäufer bewährt: Mit detaillierten Objekt- und Lagebeschreibungen, Luftaufnahmen und Videopräsentationen sowie virtuellen 3D-Besichtigungen überwinden wir jede Distanz und überzeugen Kaufinteressenten von der Einzigartigkeit Ihrer Immobilie. Und Gespräche oder Verhandlungen mit dem potentiellen Käufer lassen sich hervorragend via Video-Call führen. Gerne nehmen wir für Sie die Verhandlungsführung auf Wunsch. Unserem großartigen Verhandlungsgeschick tut Corona nämlich keinen Abbruch.

Angesichts der guten Marktlage und der durch uns getroffenen Vorkehrungen haben Sie also keinen Grund, Ihren Immobilienverkauf hinauszuzögern.