Negativzins – Sparen Sie Ihr Geld anderswo!

Das Prinzip des Sparens und der Geldanlage war für frühere Generationen ganz einfach: Man zahlte kontinuierlich Geld bei seiner Bank ein und erhielt von ihr dafür Zinsen auf das Ersparte. 

Dass die Höhe der Zinsen im Laufe der letzten Jahre sich aber gegen fast 0% entwickelt haben, hängt mit dem sogenannten Leitzins ab. Die Idee dabei ist, durch fortwährend niedrige Zinssätze Banken und Kunden zu Krediten zu motivieren und dadurch Investitionen zu fördern.

Wer allerdings sein Erspartes über Jahre auf der Bank hält, ohne zu investieren, wird heute von vielen Kreditinstituten mit einem Negativzins belastet, es werden sogenannte Strafzinsen für das eigene Guthaben erhoben.

Damit das nicht auch Ihnen passiert, hier unser Expertentipp: Lassen Sie sich von Ihrem Makler beraten, Ihr Kapital in Immobilien zu investieren. Es gibt eine Vielzahl von Möglichkeiten, dadurch Ihr Geld zu vermehren, unabhängig von der derzeitigen Niedrigzinspolitik.