Alte Immobilien erhalten für den Klimaschutz?

In die Jahre gekommene Immobilien scheinen geradezu gegensätzlich zum Klimaschutz zu stehen. In ihrer Energieeffizienzklasse belegen Altbauten die untersten Plätze. Dann doch lieber sein Kapital in Neubaugebiete investieren, die ökonomisch den aktuellen Vorgaben entsprechen? Ökologisch ist das nicht.

Unser Expertentipp: Wir sind der Meinung, dass gerade die Erschließung von Neubaugebieten nicht förderlich für den nachhaltigen Klimaschutz ist. Landschaften und ihre Infrastruktur werden neu aus dem Boden gestampft und Grünflächen müssen dafür weichen. Im Gegensatz dazu stehen in vielen Stadtteilen unzählige Immobilien jahrelang leer und verfallen zusehends.

Warum nicht auf bereits bestehende Ressourcen zurückgreifen. Mit dem richtigen Makler an Ihrer Seite haben Sie die Möglichkeit, aus Altbauten moderne und ökologische Inseln in den Städten zu schaffen. Tragen Sie persönlich einen Teil zum Klimaschutz bei!